Sagenhaftes in Rostock
 
Wir trafen uns um 9 Uhr am Dierkower Kreuz und fuhren ins Abenteuer Rostock. Angekommen und sofort ging es los, wir standen vor dem riesen Steintor mit der Sage vom Wahrzeichen am Tor, wozu Jannik eine super Nacherzählung lieferte. Dann schwupp di wupp zu Johannes, der Schlange am Rathaus, wo uns Steffi eine weitere tolle Sage erzählte. Dann weiter schauten alle zu Tycho Brahe hoch mit seiner goldenen Nase. Und in Windereile ging es zur Bibliothek und den schönen alten Bürgerhäusern in der Kröpeliner Straße. Weiter coole Selfies mit Lucas und der Ziege vor der Marienkirche und über 100 Jahre alte Steine angeschaut, das war interessant. Kurz vor Ende des Rundganges aßen alle ein leckeres Eis auf dem Hopfenmarkt. Später weiter zum Gerberbruch, Fußball spielen und toben. Ein sagenhafter Tag in Rostock.

Erik Hayn, Kl. 6/1